Die Lehrer

Jörn Grube, Jahrgang 1958
Jörn hat als Schüler acht Jahre Judo trainiert.
Nach der Wende begann er 1990 mit dem Ninjutsu und fand zwei Jahre später das Bujinkan Deutschland. Unter Anleitung von Steffen G. Fröhlich erreichte er 1994 den 1. Dan.
Nach nunmehr fast 30 Jahren des Trainings bereitet er sich auf den Sakki-Test für den Godan (5. Dan) vor. Dabei hilft ihm sein langjähriger Freund und Lehrer Thomas Stolz (15. Dan), Leiter des Kuroi-Tora-Dojos in Elsterwerda.
In den Jahren des Trainings hat Jörn viele nationale und internationale Seminare besucht. Dabei ging es nicht nur um Ninjutsu sondern auch um Energie, Reiki, erste Hilfe und Gesundheit.
Auf Grund seiner langjährigen Arbeit besonders mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen hat er einen guten Draht zu diesen, nicht nur im Training. Jörn hat immer ein offenes Ohr für seine Schüler. Er erwartet allerdings auch viel - Pünktlichkeit, Hingabe, Lernbereitschaft ... eben alles, was einen künftigen "Ninja" auszeichnet.

Michael Calwell, Jahrgang 1960
Michael hat bereits 1973 mit dem Kampfsport/-kunst-Training begonnen, damals übte er sich fünf Jahre im Karate. Seit 1978 trainierte er Ninjutsu, kam dann jedoch durch verschiedene Umstände davon ab. So begann er 1985 mit Escrima. Das trainierte er 10 Jahre und erreichte den zweiten Lehrergrad.
Seit 2014 ist er nun wieder beim Ninjutsu. Zitat: "Ninjutsu ist für mich nicht nur eine Kampfkunst sondern eine Lebenseinstellung."
Zur Zeit bereitet er sich auf den vierten Dan vor.