Gedanken zum Rang (Graduierung)


 Hatori    08.11.2016 - 15:50

Der Grad ist nicht wichtig, er soll ein Ansporn für Herz und Verstand sein.

Das Original gibt es hier: Bujinkan Tasmania

Graduierungen im Bujinkan sind für Herzen.
Solche mit dem richtigen Herzen werden den Rang, den sie von ihrem Lehrer erhalten, ohne Fragen akzeptieren.
Schüler, die eine Unbequemlichkeit oder Unzulänglichkeit in Bezug auf den Rang spüren, sollten hart trainieren, um sich dann ihres neuen Ranges würdig zu erweisen. (Anmerkung von mir: Das sind diejenigen, die es weit bringen können.)
Das ist es, was man unter Sakizuke versteht. Das ist das richtige Gefühl mit den Graduierungen im Bujinkan umzugehen.

Jeder im Bujinkan erhält einen Rang oftmals auf der Basis des Sakizuke, das bedeutet, man erhält einen Rang schon BEVOR man das nötige Können und Verständnis erreicht hat.
Dies zu verstehen ist äußerst wichtig um nicht mit erhöhten Anforderungen einen höheren Rang erreichen zu wollen.

Das Bujinkan ist eher ein Organismus als eine Organisation. Es ist lebendig und sehr natürlich.
Diejenigen, die ihr Dojo durch hohe Anforderungen, Regeln und Verpflichtungen usw. führen wollen, gehen oft einen unnatürlichen Weg.

Alles, was wir zu tun haben, ist Vertrauen in Sokes Art und Weise der Übertragung seines Budo zu haben, hart zu trainieren um das Shin Gi Tai Chi zu erreichen.

Es gibt zur Zeit über 300 Jugodan (15 Dan) weltweit im Bujinkan. Soke sagt, keiner davon ist ein Meister. Seine Graduierungen entspringen der Hoffnung, dass eines Tages  einige Meister aus dieser Gruppe wachsen werden. Dies ist eine wichtige Lehre. Es ist für jeden wichtig, ständig weiter zu trainieren und sich niemals auf seinen Rang zu berufen oder sich auf seinem Rang auszuruhen. Ein Rang ist transparent in der realen Welt. Die Lehre ist, sich von den Beschränkungen des materiellen Gewinns und der Belohnung zu entfernen und zu verstehen, dass das Shugyo das wichtigste ist. Das Training ist das wichtigste, es endet nie und der Meister denkt nie, ein Meister zu sein. Er denkt für sich wie ein Schüler. Dies ist es, was inspiriert und zu immer neuen Erkenntnissen sowie der Verbesserung der eigenen Fähigkeiten führt. Die Reihen des Bujinkan sind lebendig und Menschen haben Erfolge wie auch Misserfolge. Dies soll uns ermutigen, jeden Tag mit einem alltäglichen Geist voranzugehen und zu denken "Keep on going".
Das ist alles, was zählt - Bufu Ikkan

Begriffe:
Shin Gi Tai Chi - Einheit von Körper, Geist und Waffe
Shugyo - tiefes Wissen, Weisheit, (technische) Fähigkeit
Keep on going - Immer weiter gehen