Die Regeln unseres Dojos

Viele Regeln gibt es nicht, aber die paar, die es gibt, sollten auch strikt eingehalten werden. Wer mit diesen Regeln nicht einverstanden ist, wird kein Schüler des Bujinkan Fenikkusu Dojo.
Die Punkte 3., 4. und 5. gelten ab 01. Januar 2017.

  1. Es gibt nur Menschen im Dojo - keine Deutschen, Türken, Russen, keine Schwulen, Lesben, Heteros, kein männlich oder weiblich, keine Christen, Moslems oder Juden und auch kein behindert (körperlich wie geistig) oder "normal" - es gibt NUR Menschen. Das gilt natürlich auch außerhalb des Dojos. Fremden- oder Minderheitenfeindlichkeit zieht den Ausschluss vom Training nach sich.
  2. Jeder muss seinen Weg (Do) selbst gehen. Erwarte nicht, dass andere dich tragen. Nimm also regelmäßig am Training teil und sei pünktlich.
  3. Der Beitrag für den Lehrer in Höhe von 10,00 Euro (zur Zeit nur 5,- Euro) ist jeweils am ersten Mittwoch jeden Monats vor dem Training zu bezahlen.
  4. Zu jedem Training sind nach Möglichkeit von jedem Schüler mitzubringen: Bokken, Kodachi, Tanto, Hanbo, Kusari Fundo und Bo.
  5. Wer gegen Punkte 3 verstößt, nimmt nicht am Training teil bis der Beitrag bezahlt ist. Der Schüler hat die Halle bzw. den Platz zu verlassen.
  6. Habt Spaß im Training, habt gegenseitigen Respekt und betrachtet Euch als Partner. Das Training ist kein Wettkampf. Achtet auf die Worte und Warnungen des Lehrers - wir wollen das Training alle genauso gesund beenden wie wir es begonnen haben. Jeder trägt die Verantwortung für sich und seine/n Partner.
  7. Jeder, der zum Training erscheint, ist für mögliche Verletzungen selbst verantwortlich. Weder das Bujinkan noch das Fenikkusu Dojo können dafür verantwortlich gemacht werden, sollte doch etwas passieren. Wer damit nicht einverstanden ist, darf am Training nicht teilnehmen.
  8. Teilnahme am Training unter Einfluss von Alkohol - dazu zählt schon ein Bier - oder Drogen ist nicht gestattet.
  9. Schmuck, speziell Uhren, Ketten, Ohrringe sind zu Eurer eigenen und zur Sicherheit Eures Trainingspartners vor dem Training abzulegen.
  10. Nehmt regelmäßig am Training teil und gebt Euer Bestes. Achtet dabei auf Eure Körper, gebt Euer Bestes, jedoch nicht zu Lasten Eurer Gesundheit. Wer krank ist, lässt das Training ausfallen, andere anzustecken ist genau so falsch wie andere zu verletzen.
    Wer im Durchschnitt weniger als 80% am Training teilnimmt (ohne gute Entschuldigung), wird nicht zum nächsten Test zugelassen.
  11. Wer die erlernten Techniken missbraucht, wird von jedem weiteren Training ausgeschlossen. Wer seine erlernten Techniken nicht in angemessener Weise nutzt, um anderen in Not zu helfen - ohne sich selbst unverhältnismäßigen Gefahren auszusetzen - wird die Gruppe ebenfalls verlassen. Nicht immer ist körperliche Hilfe möglich, man kann sich auch anders um Hilfe bemühen (Handy, andere Leute ansprechen usw.), Ignoranz ist jedoch nicht akzeptabel.

Merke: Wo ein Buyu ist, ist die Welt für alle ein wenig sicherer.

Die oben genannten Regeln sind zum Teil abgeleitet aus den neun Regeln der Gyokko Ryu, die da lauten:

  1. Das Zeichen Nin bedeutet, dass man sein Land mit seinem Leben schützt.
  2. Vergiss Dein Ego, sei geduldig, fürchte nichts.
  3. Sage nichts in einer Gefahrensituation.
  4. Gegenüber einem starken Gegner bewahre einen unbeweglichen Geisteszustand.
  5. Diene und schütze Deinen Meister und Deine Familie.
  6. Laster behindern Deine Entwicklung.
  7. Trunkenheit beeinflusst Deine Wahrnehmung.
  8. Zerstöre die Stärke Deines Gegners, aber verschone sein Leben.
  9. Lehre nichts anderen Personen ohne Erlaubnis des Meisters.

Diese neun Regeln sind heutzutage nicht mehr ganz aktuell, wer Fragen dazu hat, kann sie mir gern im Training stellen.

Und hier noch die fünf Dojo-Regeln, wie sie überliefert sind:

一、忍耐は、先ず一服の間とぞ知れ
NINTAI WA, MAZU IPPUKU NO MA TOZO SHIRE
1. Um zu wissen, dass Geduld am wichtigsten ist, wisse: Ausdauer ist nur eine Rauchwolke.

二、人の道は、正義也と知れ
HITO NO MICHI WA, SEIGI NARI TO SHIRE

2. Um zu wissen, dass der Weg des Mannes von Gerechtigkeit kommt, wisse, dass der Weg des Menschen Gerechtigkeit ist.

三、大欲と楽と依怙の心を忘れよ
TAIYOKU TO RAKU TO IKO NO KOKORO WO WASUREYO 3. Um auf Geiz, Trägheit und Eigensinn zu verzichten: Vergiss die Gier im Herzen, entlaste Dich und vertraue auf andere.

四、悲しみも恨みも自然の定めと思い、唯だ不動心の悟りを得可し
KANASHIMI MO URAMI MO SHIZEN NO SADAME TO OMOI, TADA FUDOSHIN NO SATORI WO U BESHI
4. Um Traurigkeit und Sorge als natürlich zu erkennen und das unverrückbare Herz zu finden: Betrachte Trauer und Bosheit als Naturgesetzeund gewinne die Erleuchtung eines unerschütterlichen Herzens.

五、心常に忠孝の道を離れず、深く文武に志す可し
KOKORO TSUNE-NI CHUKO NO MICHI WO HANAREZU, FUKAKU BUNBU NI KOKOROZASU BESHI 5. Verlasse in Deinem Herzen niemals den Pfad der Treue und der kindlichen Ehrfurcht. Strebe ausgewogen nach den Wegen des Stiftes und des Schwertes.

右、五定を守ること、道場の規定なり。
MIGI, GOJO WO MAMORU KOTO, DOJO NO KITEI NARI.
Den obigen fünf Regeln zu folgen, ist das Gesetz des Dojo.

明治二十三年春正月 記 戸田真龍軒正光
MEIJI-NIJUSAN-NEN HARU-SHOGATSU KI TODA SHINRYUKEN MASAMITSU
Geschrieben am Neujahrstag 1891 - Toda Shinruken Masamitsu

昭和三十三年三月吉日高松寿嗣翊翁
SHOWA-SANJUSAN-NEN SAN-GATSU KICHIJITSU TAKAMATSU TOSHITSUGU YOKUO
Glücklicher Tag im März, 1958 - Takamatsu Toshitsugu Yokuo

伝初見良昭白龍
DEN HATSUMI MASAAKI HAKURYU Übersetzt von Hatsumi Masaaki (Ehrwürdiger Weißer Drache)

Dieser Artikel als PDF

Login

Noch nicht registriert?

Na dann aber los ...

Passwort vergessen?

Hier kannst Du es zurücksetzen


Bujinkan Fenikkusu Dojo

Unterordner
Artikel
T-Shirt-Shop

Aktuelle Trainingszeiten

Ab 05.10.2017
Sa. 15.00-17.00 Uhr
komplette Infos

Zitate - schlau oder lustig

Die neue Quelle der Macht ist nicht mehr Geld in der Hand von wenigen, sondern Informationen in den Händen von vielen.
John Naisbitt

Disclaimer

Alle Texte dieser Seite können frei verwendet werden. Eine Nachricht oder ein Link zu uns wäre allerdings sehr freundlich.
Auf den Grafiken liegt ein Copyright, wenn nicht anders ausgewiesen, gehören sie Ninja4Ever. Aber auch hier: Wem etwas gefällt, der nehme es sich.

Best viewed with open eyes and a human brain Version 1.0 or above.

Social