Der Weg des Schwertes (des Lebens)

Der folgende Beitrag stammt im Original von Dean Rostohar
Wie immer versuche ich eine möglichst genaue, dem Sinn entsprechende Übersetzung, wer Fehler findet oder einen Kommentar dazu hinterlassen möchte - die Kommentarmöglichkeit unter dem Beitrag steht registrierten Mitgliedern offen.
Das Original unter meiner Übersetzung.

--------------------

Dies hier rechts ist ein Katana. Es ist ein Ding, eine Sache, es ist eine Waffe. Es wurde gemacht für den Schutz, für die Verteidigung, fürs Überleben ... zum Schneiden, zum Stechen, etwas abzuschneiden, zum Schlagen,  ... , um Leben zu nehmen. Dies ist eine Waffe! Ein Ziel der Waffe ist es, verwendet zu werden, um zu töten, um nicht selbst getötet zu werden.

Ein Katana ist nicht lebendig, es hat keine Seele, kein Herz, keinen Geist - es kann nicht von sich aus töten.

Ein Katana kann NICHT gut oder schlecht sein, eben weil es nicht lebendig ist.
Ein Mensch benutzt das Katana. Ein Mensch gibt dem Katana Leben. Ein Mensch gibt dem Katana seine Seele, sein Herz, seinen Geist, sein Wissen, Erfahrungen und Fertigkeiten. Also "die Seele des Samurai" ... So kann man erkennen, ob ein Samurai ein guter Mensch ist oder nicht, indem man schaut, wie und wofür er sein Schwert benutzt.

Ein Mensch tötet mit mit Katana, nimmt das Leben. Um zu schützen, zu verteidigen, um zu überleben .... oder für schlechte Zwecke ... Die Art und Weise, wie er das Katana verwendet - für einen guten oder schlechten Zweck - zeigt, ob es sich um einen guten oder schlechten Menschen handelt. Das Katana selbst hat mit all dem nichts zu tun ... überhaupt nichts!

Aber - ein Katana ist eine Waffe. Der Zweck des Katanas ist es zu schneiden, zu erstechen, abzuschneiden ... Der Zweck des Katana ist nicht, eine Kunst zu sein, ein Meisterwerk zu sein  ... Der Zweck des Katana ist es, eine Waffe zu sein.

Menschen trainieren mit dem Katana um vorbereitet zu sein, wenn die Zeit kommt um sein Leben zu kämpfen. Ein Katana ist aber auch gefährlich, wenn man nicht versteht, damit umzugehen. Man kann sich selbst schneiden, wenn man damit nicht umgehen kann. Wenn das Ego größer ist als das Können mit dem Schwert, kann man von jemandem getötet werden, der es besser kann, unabhängig davon, ob es sich um eine gute oder schlechte Person handelt.
Der Punkt ist also, um zu Überleben, muss man mit dem Schwert trainieren, immer und immer wieder. Das ist der einzige Weg.

Also, das Katana hat nichts damit zu tun, ob man ein guter oder schlechter Mensch ist, jemand ein gutes oder schlechtes Herz hat, eine gute oder schlechte Seele, gute oder schlechte Absichten hat ... Das Katana ist eine Waffe, nicht mehr und nicht weniger.

Dasselbe gilt für die Kriegskunst. Sie ist unabhängig von guten oder schlechten Menschen, Herzen, Seelen, sie hat nichts mit Liebe, Beziehungen, Humanität etc. zu tun.
Kriegskünste wurden gemacht um physikalische, technische, mentale, spirituelle Fähigkeiten einzusetzen, um sich zu verteidigen, um zu überleben. Bei allen Kriegskünsten, die man lernen kann, ist das Ergebnis immer ein und dasselbe: Man will nicht getötet werden, man will nicht sterben, so nutzt man also alles, was man gelernt hat, um zu überleben. Das alles hat nichts damit zu tun, ob man eine gute oder schlechte Person ist und es ist unabhängig davon, ob man von einem guten oder schlechten Menschen angegriffen wird. Der einzige Zweck besteht darin, einen Angreifer zu besiegen, bevor man selbst besiegt wird.

Dasselbe gilt für Feuerwaffen.

Wenn man sich also entscheidet, eine Kriegskunst zu üben, muss man zunächst herausfinden, warum diese Kunst gemacht wurde/wird. Man finde den Grund und das Ziel. Dann findet man die Nutzung, den Weg und die Wahrheit.
Ich bin mir sicher, dass Sandayu Momochi (ein berühmter Clan-Führer) nicht trainiert hat, um Schüler zu haben, um Spaß zu haben. Aber er trainierte um zu überleben und um die Kunst mit seinen Leuten zu teilen, damit auch sie überleben können, wenn die Zeit gekommen ist.
Man muss die Wahrheit über die Kunst kennen, höre darauf, was Soke sagt - sooft Du kannst und lerne.
Die Welt ist ein gefährlicher Ort, die Gefahr ist allgegenwärtig um uns herum ... Möge sie nicht zu Dir kommen.
Soke sagt auch, dass viele Menschen die Kriegskunst nicht verstanden haben - sie spielen.

Wenn man von jemandem angegriffen wird, ist es egal, ob man eine gute oder schlechte Person ist, wie viele Diplome, Gürtel, Medaillen, Pokale, erste Preise man hat ... sich erfolgreich zu verteidigen hängt nur von dem ab, was man weiß, was man gelernt hat, wie gut man in dem ist, was man gelernt hat, wie gut ist, wie viel Erfahrung man ist ... und von der Kraft von Herz und Seele, die einen unterstützen.

Lerne, trainiere, teile, nutze den richtigen Weg, denn DU trägst die Verantwortung für DEIN Leben (Anm. und vielleicht auch das von anderen).

A WAY OF THE SWORD (Life)
This is a Katana, Samurai sword...It is a thing...It is a weapon...It is made to be used for protection, for defense, for survival...to cut, to stab, to cut off, to hit,...to take life. This is a weapon! A purpose of the weapon is to be used to kill to not to be killed...

Katana is not alive. Katana have no soul. Katana have no heart. Katana have no mind. Katana cannot kill by itself.

Katana cannot be good or bad. Because it is not alive.
A human use Katana. A human give Katana life. A human, give Katana his soul, his heart, his mind, his knowledge, experience and skills. So, "the soul of the Samurai"...so you can recognize if Samurai is a good person or not, by using his sword.

A human kill with Katana, take lives. To protect, to defend to survive....or for bad purposes... The way how he use Katana, shows if he/she use it for good purpose or bad purpose. The way for what he use Katana, determined man/woman, if he/she is good person or bad person. Katana have nothing with that...at all!

But Katana is made to be a weapon. The purpose of Katana is to cut, to stab, to cut off...The purpose of Katana is not made to be an art, to be master piece, to stay on stand...The purpose of Katana is weapon.

People training with Katana to be skilled, when time come to fight for life. Katana can be also dangerous if you do not know how to use it. You could cut yourself with Katana if you do not know how to manipulate with Katana. Also if ego is too big and you think you are an expert, when you need to draw your Katana, you could get killed from the more skilled person (irrelevant he is good or bad person).
So, the point is if you want to survive you must training reality with Katana. This is the only way.

So, Katana have nothing with that if you are good or bad person. Katana have nothing with that if you have good or bad heart, good or bad soul, good or bad intention... Because Katana is a weapon!

This is the same with Warrior arts. Warrior arts have nothing to do with be good or bad person, with good or bad heart, with good or bad soul. Have nothing to do with love, relationships, humanity, etc...
Warrior arts are made to be used to be skillful physically, technically, mentally, spiritually to protect, to defend to survive. With all this Arts what should be learned and practiced under Warrior arts. The result is the only one - you do not want to be killed, you do not want to die, so you use all what you have learned to survive. This have nothing with you. This have nothing to be good or bad person. This depends from people whom attack you.
The purpose of Warrior arts are to hurt attacker, to not to be hurt.
In Warrior arts, you do not practice punch to tickle attacker, but to knock him down. Understand!?
The Warrior arts are good or bad as a person whom practice it or for what he/she use it!

This is the same with firearms.

So, when you decide to practice Warrior arts, first find out why this arts are made for. Find the reason and find the purpose. Then find the usage, find the way and find the truth.
I am sure that f.ex. Sandayu Momochi (famous Ninja Clan head) did not training this art to have students and to have training in Dojo, to have fun and joy. But to practice to survive and to share to his people, so they could survive too, when time come.
So, find the reality of this art. Listen what Soke said so many times, but learn.
World is danger place. Always was. Danger happen all around us, all the time...Maybe it is not come to you...YET...
So, because of that Soke Hatsumi told me, that many people does not understand Warrior arts, they just play...
When somebody attack you, this does not have nothing if you are good or bad person, does not depends if you have so many diplomas, belts, medals, cups, first prizes...It will depends only from what you know, what you have learned, how good you are in what you have learned, how skilled you are, how much experience you have, and from your heart and soul to support you.

Learn, practice, share, use in the right way, because this is responsibility for your life.

Dieser Artikel als PDF

Login

Noch nicht registriert?

Na dann aber los ...

Passwort vergessen?

Hier kannst Du es zurücksetzen


T-Shirt-Shop

Aktuelle Trainingszeiten

Ab 05.10.2017
Sa. 15.00-17.00 Uhr
komplette Infos

Zitate - schlau oder lustig

Wer sich keine Zeit für seine Freunde nimmt, dem nimmt die Zeit die Freunde.
Russisches Sprichwort

Disclaimer

Alle Texte dieser Seite können frei verwendet werden. Eine Nachricht oder ein Link zu uns wäre allerdings sehr freundlich.
Auf den Grafiken liegt ein Copyright, wenn nicht anders ausgewiesen, gehören sie Ninja4Ever. Aber auch hier: Wem etwas gefällt, der nehme es sich.

Best viewed with open eyes and a human brain Version 1.0 or above.

Social