Sicherheit selbst gemacht

  • Sie fühlen sich unsicher sobald Sie das Haus verlassen?
  • Sie schauen lieber auf den Boden als entgegenkommenden Passanten ins Gesicht?
  • Sie fühlen sich noch unwohler bei dem Gedanken an Gewalttaten, über die in der letzten Nachrichtensendung wieder berichtet wurde?

Kurz gesagt, Sie wollen nicht länger als Opfer angesehen werden?

Das muss alles nicht sein - ich kann Ihnen helfen - und gleichzeitig können Sie dazu beitragen, dass unser aller Leben wieder an Sicherheit gewinnt.

Effektive Selbstverteidigung beginnt lange vor einem Kampf und endet, wenn der körperliche Kampf anfängt. Die Verteidigung im Kampf selbst ist dann schon das, was Staatsanwälte bzw. Richter als Notwehr bezeichnen.
Ich erkläre und zeige Ihnen, wie Sie sich richtig verhalten, vor wie auch während eines Kampfes. Verhalten Sie sich schon vor dem Kampf richtig, wird es in den meisten Fällen gar nicht erst zu einem solchen kommen - und wenn doch, dann haben Sie bereits viele Vorteile auf Ihrer Seite, welche schnell zum Ende der Auseinandersetzung führen - zu Ihren Gunsten.
Jeder Gegenstand des täglichen Lebens kann als Waffe benutzt werden, ich zeige Ihnen, wie Sie solche Gegenstände erkennen und benutzen.
Verstehen Sie das aber richtig: Es geht nicht darum, in kürzester Zeit eine Kampfkunst zu erlernen, dafür sind Jahre nötig. Ich werde Ihnen lediglich diverse kleine Kniffe beibringen - physischer wie mentaler Natur - welche es Ihnen ermöglichen, sich kurzfristig erfolgreich zur Wehr zu setzen.

Eine Übungseinheit wird je nach Ihrer körperlichen Fitness 90 bis 120 Minuten betragen, Theorie und Praxis insgesamt. Über welchen Zeitraum Sie die Übungseinheiten nutzen wollen, liegt natürlich ganz bei Ihnen, einen Mindestzeitraum gibt es nicht.

Das folgende Angebot gilt ausschließlich für Berlin im Fahrplanbereich AB, andere Gebiete - deutschlandweit - auf Anfrage und Erstattung der Fahrkosten.

Organisatorische Voraussetzungen:

  • Sie verfügen über einen Raum, welcher groß genug ist, um darin gefahrlos zu üben, bei gutem Wetter auch gern im Freien. Der Raum muss ausreichend Bewegungsfreiheit bieten, Matten oder sonstige Utensilien sind nicht nötig.
  • Sie benötigen einen Übungspartner.
  • Sie können auch - entsprechende Größe des Übungsraumes vorausgesetzt - bis zu vier weitere Personen einladen, also insgesamt maximal sechs Personen. Das senkt den Preis für den einzelnen Teilnehmer und macht auch mehr Spaß.

Spaß? Ja genau, wie bei allem anderen, was Sie tun, werden Sie den besten Erfolg haben, wenn die Übungszeit nicht nur Schweiß kostet sondern auch Spaß macht. Eine reale Auseinandersetzung ist absolut nichts spaßiges, natürlich brauchen Sie entsprechend beim Üben auch den notwendigen Teil an Ernsthaftigkeit. Überwiegt diese jedoch, ist der Erfolg beim Lernen wesentlich geringer als mit einem Lächeln im Gesicht - übrigens immer noch die beste Art und Weise dem Gegner die Zähne zu zeigen. Das Leben ist auch viel zu kurz, um es zu verbissen zu sehen.

Körperliche Voraussetzungen:
KEINE. Nein, wirklich nicht, Sie haben sich nicht verlesen. Ob Mann oder Frau, siebzehn oder siebzig - jeder kann lernen, sich effektiv selbst zu verteidigen. Allerdings muss ich bei minderjährigen die schriftliche Genehmigung eines Erziehungsberechtigten vorliegen haben oder aber ein oder beide Erziehungsberechtigte sind selbst Teilnehmer am gemeinsamen Training.
Einziger Hinderungsgrund sind spezielle Krankheiten - nicht Behinderungen - wie z.B. Glasknochen. Ich denke, Sie sind selbst in der Lage einzuschätzen, ob es einen solchen, speziellen Grund gibt, dieses Angebot nicht anzunehmen.

Sonstige Voraussetzungen:
Nun ja, eigentlich keine wirkliche Voraussetzung, ich sag es aber einfach mal, wie es ist: Kampftraining ist kein Puppentheater und es kann bei aller Vorsicht zu Verletzungen kommen. Sie sollten eine Unfallversicherung haben, welche auch Sportunfälle abdeckt - sicher ist sicher. Um nun das Erschrecken wieder aus Ihrem Gesicht zu zaubern verrate ich Ihnen, dass ich in meiner knapp zwanzigjährigen Trainingszeit erst einen Unfall erlebt habe, der einer ärztlichen Behandlung bedurfte - und den hatte ich selbst. Durch eine kleine Nachlässigkeit hatte ich mir den kleinen Finger ausgerenkt - unangenehm, aber nichts Bleibendes.

Was also hindert Sie noch, aus der Opferrolle herauszukommen und Ihr Leben in der Öffentlichkeit mit neuem Selbstbewusstsein anzugehen? Schreiben Sie mir eine Email und ich beantworte schnellsten alle Ihre Fragen so schnell wie möglich.

Login

Noch nicht registriert?

Na dann aber los ...

Passwort vergessen?

Hier kannst Du es zurücksetzen


T-Shirt-Shop

Aktuelle Trainingszeiten

Ab 06.09.2017
Mi. 17.30-19.30 Uhr
Fr. 17.30-19.30 Uhr

komplette Infos

Zitate - schlau oder lustig

Urlaub ist eine Mehrkampfdisziplin mit den Nachbarn.
Charles Aznavour

Disclaimer

Alle Texte dieser Seite können frei verwendet werden. Eine Nachricht oder ein Link zu uns wäre allerdings sehr freundlich.
Auf den Grafiken liegt ein Copyright, wenn nicht anders ausgewiesen, gehören sie Ninja4Ever. Aber auch hier: Wem etwas gefällt, der nehme es sich.

Best viewed with open eyes and a human brain Version 1.0 or above.

Social