Takagi Yoshin Ryu

Kanji Takagi Yoshin RyuIm Jahre 1569 während der Yeiroku Periode (1568-1579), gab es einen Bergpriester aus der Abe Familie mit dem Namen UnRyu, welcher in den Funagata Yama Bergen in der Region von Miyagi lebte. Er war ein Experte in Taijutsu, Shuriken und Bojutsu aus dem "Amatsu Tatara Rinpo Hiden Makimono". Die Amatsu Tatara Schriftrolle wurde in den Familien Abe, Nakatomi, Otomo und Monobe aufbewahrt.

Das "Dai Nippon Bugei Ryu Ha" führt den Namen UnRyus als SounRyu an. Er war ein Taoistischer Wandermönch und lebte in Rikuzen Funakawa, nicht weit entfernt vom Berg Sanroku.
UnRyu lehrte sein System mit dem Yari, genannt "Sessho Hiden no Jutsu", an Ito Sukesada, einen weiteren berühmten Kriegskünstler seiner Zeit.

Ito Sukesada war ein Samurai aus Katakura Kojuro in der Fukushima Provinz. Er lehrte die Techniken, welche der Startpunkt für die zukünftige Takagi Yoshin Ryu sein würden, an Takagi Oriuemon Shigenobu, einen jungen Samurai aus Tohoku-Shiraishi Han (im nördlichen Teil Japans). Shigenobu war 16 Jahre alt, als er mit dem Training begann und als er später das Menkyo Kaiden bekam, war er gerade 20 Jahre alt. Shigenobu wurde am 2. April 1625 (eine andere Quelle besagt am 2. Januar 1635) geboren und starb am 7. Oktober 1711.

Shigenobus Vater wurde Sanzaemon Inatobi genannt und war ein Gefolgsmann von Katakura Kojuro, dem Daimyo von Tohoku-Shiraishi Han. Shigenobu war sein zweiter Sohn.
Sanzaemon wurde mitten in der Nacht in einer dunklen Gasse angegriffen und starb eines gewaltsamen Todes. Zu dieser Zeit nannte sich Shigenobu Umon, er wechselte aber seinen Namen zu der Zeit, als sein Vater starb in Takagi Oriuemon Shigenobu.
Shigenobu rächte den Tod seines Vaters mit der Erinnerung an einen Rat den er früher einmal von ihm bekam:
"Ein(e) Weide(nholz) ist flexibel, aber ein hoher Baum ist zerbrechlich".
Er überarbeitete und verbesserte die Techniken, die er selbst erlernt hatte und setzte sie zusammen mit dem, was als "Takagi Yoshin Ryu" bekannt wurde, benannt nach ihm selbst.

Die Schule wurde übertragen an Takagi Umannosuke Shigesada. Umannosuke begann sein Studium unter Oriuemon 1671 als er gerade 16 Jahre alt war und fügte viele neue Techniken aus der Jujutsu Schule Takauchi Ryu hinzu.
Er lehrte jedoch die Schule als Takagi Yoshin Ryu Dakentaijutsu, Bojutsu, Sojutsu, Naginatajutsu und Senban Nage.
1695 wurde er durch den Kaiser als ein Kampfkünstler hoher Klasse anerkannt. Er studierte auch Zen mit einem Mönch, genannt Gudo-Washo, aus dem Chuzen Tempel. Einige der Zen-Haltungen wurden auch in die Schule eingegliedert. Umannosuke reiste überall hin und durch ganz Japan, um sein System des Dakentaijutsu zu lehren. Er starb am 26. April 1746.

Takagi Gennoshin Hideshige war der Sohn von Omannosuke und lehrte in der Hyogo Povinz. Er hatte gute Fertigkeiten im System des Dakentaijutsu, wechselte aber den Namen wieder in Takagi Yoshin Ryu Jujutsu.
Ohkuni Kihei Shigenobu war ein Samurai und ein Experte der Kukishinden Ryu. Er und Gennoshin kämpten in einem kleinen Wettkampf um die Fähigkeit des anderen zu testen. Das Taijutsu der Takagi Yoshin Ryu war dem der Kukishinden Ryu überlegen. Aber das Kukishinden Ryu Bojutsu war dem der Takagi Yoshin Ryu überlegen. Später wurde Ohkuni gebeten, zu bleiben und sein System an der Takagi Yoshin Ryu zu lehren. Diese zwei Soke ordneten die zwei Ryus neu, so dass die Takagi Yoshin Ryu das Taijutsu und die Kukishinden Ryu das Bojutsu übernahm.
Gennoshin wurde krank und starb am 2. Oktober 1702. Kurz vor seinem Tod bat er Ohkuni, die Unterrichtung auf dem gleichen Weg fortzuführen, wie sie ihn beide zuvor kreiert hatten.
Ohkuni benannte dann die Schule um in Hon Tai Takagi Yoshin Ryu und Hon Tai Kukishinden Ryu. Später teilte Ohkuni die Schulen wieder auf. Die Takagi Yoshin Ryu hat dennoch einiges vom Bojutsu behalten.

Yagi Jigero Hisayashi (der 13. Soke) war ein zurüchgezogen lebender Samurai aus dem Schloß Akoh in der Hyogo Provinz und wurde ein Ronin im Oktober 1841.
Er ließ sich später nieder und eröffnete ein Dojo in Akashi in der Hyogo Provinz. Yagi übertrug die Ryu an drei Schüler indem er jedem Menkyo Kaiden gab. Diese waren: Ishitani Takeoi, Ishibashi und Fujita Togoro (Fujigoro). Fujita lehrte Takagi Yoshin Ryu und übertrug die Schule an Mizuta Yoshitaro, dieser wiederum unterrichtete Takamatsu Toshitsugu.
Ishitani lehrte Hon Tai Takagi Yoshin Ryu und Hon Tai Kukishinden Ryu. Er übertrug diese beiden Schulen an seinen Sohn, der auch Soke der Shinden Tatara Ryu wurde. Ein Grund, weshalb er zur Shinden Tatara Ryu ging, war (es wird angenommen dass, diese Schule starke Verbindung zur Kukishinden Ryu hatte), dass Ishitani Matsutaro mit einer Geliebten seines Vaters ausriß.
Sein Vater sandte ihm das Menkyo Kaiden der Kukishinden Ryu und Takagi Yoshin Ryu über Akiyama zu. Ishitani unterrichtete diese Schulen an Takamatsu zwischen 1903 - 1905.
Als Ishitani Matsutaro in den Armen von Takamatsu starb, wies er ihn an, eine Kopie der Schriftrollen der Takagi Yoshin Ryu an Kadono Hachiheita zu senden, welcher ein Dojo unter dem Namen Hon Tai Yoshin Ryu eröffnete.
Kadono gab Menkyo Kaiden an drei Schüler. Diese waren : Minaki Saburoji, Wakita Sei Ichi und Tsutsui Yoshihisa (Takagi Ryu Jujutsu).

Die Hon Tai Yoshin Ryu hat einen Lehrplan, welcher auf Jujutsu, Bojutsu, Kodachi, Tanto und Toritsuke basiert. Der gegenwärtige Soke ist Inoue Tsuyoshi 9. Dan und dessen Lehrer war Minaki Saburoji.

Die Übertragung der Takagi Yoshin Ryu Schriftrollen von Mizuta Tadefusa an Takamatsu Toshitsugu fand an einem glückverheißenden Tag im August Meiji 40 (1908) statt.
Die Übertragung der Takagi Yoshin Ryu Schriftrollen von Takamatsu Toshitsugu an Hatsumi Masaaki fand an einem glückverheißenden Tag im Mai, Showa 33 (1959), statt.

Die Takagi Yoshin Ryu hat Techniken, die weiter fortgeschritten sind als die des Judo oder Aikido. Wenn die Techniken angewendet werden, ist es für den Gegner schwierig, sogar unmöglich durch Rollen oder Stürze zu entkommen.
Dieser Stil des Jujutsu entwickelte sich im Inneren der Gebäude, nicht wie andere Stile, die im Freien entwickelt wurden.

Die Großmeister der Takagi Yoshin Ryu

01. Takagi Oriuemon Shigenobu
02. Takagi Umannosuke Shigesada
03. Takagi Gennoshin Hideshige
04. Ohkuni Kihei Shigenobu
05. Ohkuni Yakuburo Nobutoshi
06. Ohkuni Tarodayu Tadanobu
07. Ohkuni Kihei Yoshisada
08. Ohkuni Yozaemon Yoshisada
09. Nakayama Jinnai Sadahide
10. Ohkuni Takezaemon Hidenobu
11. Nakayama Kaemon Sadasaka
12. Ohkuni Kamaharu Hidetoshi
13. Yagi Jigero Hisayashi
14. Fujita Fujigoro Hisayoshi
15. Mizuta Yoshitaro Tadefusa
16. Takamatsu Toshitsugu
17. Hatsumi Masaaki

Dieser Artikel als PDF

Login

Noch nicht registriert?

Na dann aber los ...

Passwort vergessen?

Hier kannst Du es zurücksetzen


Bujinkan

Unterordner
Artikel
T-Shirt-Shop

Aktuelle Trainingszeiten

Ab 29.10.2018
Sa. 15.00 Uhr
komplette Infos

Zitate - schlau oder lustig

Das Dilemma der Welt liegt hauptsächlich nicht in den Taten der schlechten Menschen, sondern in der Tatenlosigkeit der Guten.
Napoleon

Disclaimer

Alle Texte dieser Seite können frei verwendet werden. Eine Nachricht oder ein Link zu uns wäre allerdings sehr freundlich.
Auf den Grafiken liegt ein Copyright, wenn nicht anders ausgewiesen, gehören sie Ninja4Ever. Aber auch hier: Wem etwas gefällt, der nehme es sich.

Best viewed with open eyes and a human brain Version 1.0 or above.

Social