Kukishinden Ryu

Kanji Kukishinden RyuDie Geschichte der Kukishinden Ryu ist zurück verfolgbar bis zur Kamakura Ära (um 1180) und mit vielerlei Ereignissen verknüpft.

Die Techniken der Kukishinden Ryu sollen dem Ursprung nach aus China stammen und in der Kumano Provinz entwickelt worden sein.
Das "KUKI" im Namen der Kukishinden Ryu wurde durch den Kaiser "Go-Daigo" (1319-1339) vergeben. Der Grund lag an der erfolgreichen Rückeroberung des Thrones mit Hilfe des ursprünglichen Gründers Yasushimaru Takazane (bekannt auch als Yasushimaru Kurando) und eines anderen Samurais mit dem Namen Kagoshima. Der Kaiser meinte, dass man mit den Techniken dieser Schule wie "9 Teufel" kämpft.

In der Zeit um 1330 als Ashikaga Takauji Shogun war, entführte er den Kaiser Go-Daigo. Kusunogi Masahige, ein hochrangiger und kaisertreuer Samurai, hatte den damals 16 jährigen Yasushimaru Kurando bei sich beschäftigt. Er war weit bekannt dafür, dass er trotz seines Alters sehr große Fertigkeiten in Ninjutsu und in anderen Bujutsu Künsten (Kriegskünste) besaß. Kurando bekam die Aufgabe, den Kaiser zu befreien, der durch die Ashikawa Armee in einer königlichen Residenz gefangen gehalten wurde. Kurando kam bis zum Kaiser durch und befreite ihn aus dem Gefangenenlager.

Während der Befreiung des Kaisers wurde die Samurai Garde alarmiert, die ihn bewachen sollte. Die Samurai umzingelten Kurando und den Kaiser. Kurando stellte sich den Samurai mit einer Naginata (Hellebarde) entgegen, während die Samurai ihn einer nach dem anderen attackierten. Kurando konnte jeden einzelnen von ihnen besiegen bis er am Ende dem Samurai Offizier gegenüberstand, der ein sehr erfahrener Krieger war.
Als Kurando nun versuchte, ihn mit der Naginata zu schneiden, schnitt der Offizier die Klinge vom oberen Teil des Stabes ab. Kurando benutzte nun den Stab ohne Klinge und die Techniken des Rokushakubo (6-Fuß Stab), um ihn zu besiegen.

Nachdem Kurando die Samurai Wache überwältigt hatte, brachte er zusammen mit Kunusoki den Kaiser nach Kyoto. Nach diesem Ereignis gründete Kurando eine Schule, welche bekannt ist unter dem Namen Kukishin Ryu. Seitdem wird der Rokushakubo in 9 verschiedenen Methoden mit 99 Techniken angewandt. Das zeigt die Tatsache an, dass man den Bo in vielen verschiedenen Methoden anwenden kann.

Während der Existenz der Kukishinden Ryu wurden die Techniken und Prinzipien dieser Schule durch die japanischen Seeleute angewandt und dadurch nahmen sie sehr großen Einfluss auf die spätere Entwicklung der Techniken und Waffen dieser Schule.

Die Kukishinden Ryu hat aber auch Verbindungen zu anderen Schulen. Eine dieser Schulen ist die Itto Ryu Schwertschule, gegründet durch Itto Ittosai. Itto wurde zwischen 1550 und 1560 geboren. Er studierte die Chujo Ryu unter Kanemaki Jissai, welcher die Kanemaki Ryu gründete. Itto studierte unter Kanemaki, Kanemaki studierte unter Akamatsu Koshiro, welcher ein verwandtes Mitglied der Kukishinden Ryu war. Zwischen den beiden Schulen bestehen auch Übereinstimmungen in den Techniken, die in den Schriftrollen festgehalten sind.

Im 18. Jahrhundert unterrichtete der 13. Soke, Ohkuni Kihei Shigenobu, die Kukishinden Ryu an die Takagi Yoshin Ryu (eine der 9 Bujinkan Schulen). Die Takagi Yoshin Ryu brachte dadurch Bojutsu-, Naginata- und Shurikentechniken mit in die Lehren der Kukishinden Ryu ein. Ohkuni wurde Soke der Takagi Yoshin Ryu nach dem Tod des Takagi Yoshin Ryu Soke Tagaki Gennoshin. Für eine kurze Periode wurden beide Schulen zusammen gelehrt, aber kurz vor seinem Tod trennte Ohkuni wieder beide Schulen.

Ishitani Takeoi, der Vater des berühmten Ishitani Matsutaro (der Lehrer von Takamatsu Toshitsugu und 24. Soke der Kukishinden Ryu), kam aus der Hyogo Provinz. Er und ein Mitschüler mit dem Namen Fujita Hisayoshi studierten unter Yagi Ikugoro, dem Soke der Takagi Yoshin Ryu. Ishitani und Fujita erhielten beide Menkyo Kaiden (Vollendung der Unterrichtung und Übertragung der Lehrbefugnis). Daraufhin nannte Fujita seine Schule Takagi Yoshin Ryu und Ishitani nannte seine Hontai Takagi Yoshin Ryu. Nach zweihundert Jahren kamen die Kukishinden und die Takagi Yoshin Ryu wieder zusammen. Ishitani Matsutaro Takekage (der 24. Soke der Kukishin Ryu) studierte auch unter Uryu Gikanbo, Soke der Gikan Ryu (eine der 9 Bujinkan Schulen) und wurde später Soke dieser Ryu.
Die Vorfahren von Ishitani Matsutaro waren Chunin (Ninjas mittleren Ranges) in der Kami-Hattori Familie. Das war die Familie des berühmten Ninja Hanzo Hattori. Ishitani Matsutaro arbeitete als Sicherheitsbeamter in der Streichholzfabrik von Takamatsus Vater in Kobe. Hier traf er Takamatsu, welcher schon die Kunst der Koto Ryu, Gyokko Ryu und der Shindenfudo Ryu von seinem Großvater ShinRyuken Masamitsu Toda erlernte. Später wurde Takamatsu Toshitsugu 25. Soke der Kukishinden Ryu.

In Kumano wird ein Dokument der Kukishinden Ryu in einem Tempel aufbewahrt, das unter dem Namen "Amatsu Tatara Hibin" bekannt ist. In diesem Dokument wird die Takamatsu Familie mit der Kuki Familie in Verbindung gebracht.

In der Edo Periode gab es zwei Kampfkünstler mit den Namen Fuku no Shichiro Uemon Masakatsu (Yusen) und Ibaragi Mata Zaimon (Toshifusa Sozen) die Angehörige der Ryoi Shinto Ryu. waren. Sie benannten später die Schule um in Kito Ryu Jujutsu. Die Kito Ryu wurde in den späteren Jahren die Ursprungsschule aus welcher Jigano Kano das Kodokan Judo entwickelte. In den Schriftrollen der Kito Ryu Jujutsu sind einige Niederschriften, welche ähnlich sind mit denen der Kukishinden Ryu. Taki no Saemon aus der Kito Ryu wurde von Kuki Takano unterrichtet, der einmal das Oberhaupt der Kuki Familie war.

Die Kuki Familie wird von vielen irrtümlich als die "Erbfamilie" der Kukishinden Ryu bezeichnet. Tatsächlich aber ist sie die Familie eines anderen Stiles, der Kukishin Ryu. Es gibt viele Ähnlichkeiten zwischen den beiden Schulen und es ist möglich, dass sie für eine gewisse Zeit verbunden waren. Heutzutage jedoch sind beide getrennt und während die Kukishinden Ryu als ein komplettes System gelehrt wird, wurde die Kukishin Ryu in einzelne Bereiche getrennt. So z.B. Kukishin Ryu Dakentaijutsu, Kukishin Ryu Bojutsu usw. und jeder einzelne Bereich hat seinen eigenen Großmeister, aber alle haben Verbindung zur Kukishin Ryu der Kuki Familie.

Es wird gesagt, dass Sensei Morihei Ueshiba, der Begründer des modernen Aikido, die Kunst der Kukishinden Ryu Happo Hiken Jutsu unter der Vormundschaft von Ishitani Sensei trainiert hat. Er eröffnete später eine Schule unter dem Namen Kukishin Aikido. Es ist denkbar, dass er seine Geschicklichkeit mit dem Stock und dem Schwert in dieser Schule erreicht hat.

Nach dem Tod von Matsutaro Ishitani wurde Takamatsu Toshitsugu der Nachfolger in der Kukishinden Ryu Tradition. Nach dessen Tod wurde Dr. Hatsumi Masaaki zum Oberhaupt dieser und acht weiteren Schulen, welche ihm durch seinen Lehrer Takamatsu Toshitsugu übertragen wurden.

Die Waffen in der Kukishinden Ryu:

  • Hanbo: (3-Fuß Stab) Dieser entstand auf dem Schlachtfeld als der Yari (Speer) in zwei Teilen zerbrochen wurde. Das ist die Basiswaffe, mit welcher alle Bujinkan Mitglieder unterrichtet werden.
  • Rokushakubo: (6-Fuß Stab) Dieser entstand auf dem Schlachtfeld als der Naginata die Klinge abgeschlagen wurde.
    Naginata: Hellebarde
  • Yari: Speer
  • Bisento: (Schwere Hellbarde) Das Bisento ist ähnlich der Naginata. Der größte Unterschied liegt in der Größe und im Gewicht. Das Bisento hatte eine Klinge von etwa einem Meter (3 Fuß) und war um ein vielfaches schwerer. Das Gewicht und die Größe wirkten sich auch auf die Handhabung dieser Waffe aus.
  • Kaginawa: (Haken und Seil) Das Kaginawa wurde von einem Piraten mit dem Namen Kuroda Saneyuki benutzt. Es wird gesagt, dass das Kusarigama (Sichel und Kette) durch das Kaginawa entstand.
  • Daisharin: (Radachse) Eine Achse von etwa 10 Fuß Länge. An beiden Enden sind zwei kleine Holzräder befestigt. Das Daisharin wurde benutzt um Schiffe vom Stapel laufen zu lassen oder diese aus dem Wasser zu ziehen.
  • Nyo Ibo: Ähnlich eines Schiffmastes. Die japanischen Seeleute benutzten während eines Kampfes alles, was sie auf ihrem Schiff finden konnten. So fanden auch Schiffsmasten und Takelagen ihre Anwendung.

Die Kukishinden Ryu Happo Hikenjutsu beinhaltet folgendes:

  • Taijutsu, Hichojutsu, Nawanage
  • Karate, Koppojutsu, Jutaijutsu
  • Sojutsu, Naginatajutsu
  • Bojutsu, Jojutsu, Hanbojutsu
  • Senbannage, Tokenjutsu, Shurikenjutsu
  • Kajutsu, Suijutsu
  • Chikujo, Gunryaku Heiho
  • Onshinjutsu, Hensojutsu
Die Großmeister der Kukishinden Ryu

01. Izumo Kanja Yoshiteru
02. Izumo Koshiru Terunobu
03. Izumo Matsushiro Teruhide
04. Izumo Bugoro Yoshiteru
05. Izumo Kanja Yoshitaka
06. Izumo Kanja Yoshiteru
07. Ohkuni Kisanta Kiyosumi
08. Tsutsumi Hakushi Mori Ritsuzan
09. Kuriyama Ukongen Nagafusa
10. Arima Kochinosuke Masayoshi
11. Ohkuni Kogenta Yukihisa
12. Kazama Shinkuro Hidechika
13. Ohkuni Kihei Shigenobu
14. Otone Sakon Yasumasa
15. Otone Genpachi Yoshihide
16. Otone Gengoro Yasuhira
17. Awaji Nyudo Chikayasu
18. Kurama Kotaro Genshin
19. Ohkuni Izumo Mori Shigehiro
20. Sugino Juheita Kanemitsu
21. Hisahara Genjuro Yohitane
22. Hisahara Kotaro Nobuyoshi
23. Ishitani Masatsugu Takeoi
24. Ishitani Matsutaro Takekage
25. Takamatsu Toshitsugu
26. Hatsumi Masaaki


Dieser Artikel als PDF

Login

Noch nicht registriert?

Na dann aber los ...

Passwort vergessen?

Hier kannst Du es zurücksetzen


Bujinkan

Unterordner
Artikel
T-Shirt-Shop

Aktuelle Trainingszeiten

Ab 29.10.2018
Sa. 15.00 Uhr
komplette Infos

Zitate - schlau oder lustig

Stillstand des Blutes macht krank, Stillstand des Denkens macht dumm.
chin. Sprichwort

Disclaimer

Alle Texte dieser Seite können frei verwendet werden. Eine Nachricht oder ein Link zu uns wäre allerdings sehr freundlich.
Auf den Grafiken liegt ein Copyright, wenn nicht anders ausgewiesen, gehören sie Ninja4Ever. Aber auch hier: Wem etwas gefällt, der nehme es sich.

Best viewed with open eyes and a human brain Version 1.0 or above.

Social