Fragen und Antworten

Es gibt da ein paar Standard-Fragen, die immer wieder (nicht nur) bei meinen Schülern auftauchen. Ich fasse diese Fragen hier zusammen, vielleicht hilft es dem ein oder anderen.

Was ist Ninjutsu und wie wurde es entwickelt?

Das Wort "Ninjutsu" sollte in seine zwei Bestandteile zerlegt werden: Nin und Jutsu. "Nin" oder "Shinobi", wie es ebenfalls genannt wird, kann übersetzt werden mit "Geduld, Standhaftigkeit, Ausdauer" oder "Heimlichkeit, Verschleierung". "Jutsu" kann übersetzt werden als "Methode". Wörtlich übersetzt heißt Ninjutsu "Die Methode von Ausdauer und Geduld" oder "Die Methode der Heimlichkeit".
Es gibt viele Theorien zu den Anfänge von dem, was wir als die Kunst des Ninjutsu in der Gegenwart kennen. Ninjutsu kam eigentlich nicht als eine spezifisch klar umrissene Kunst zustande und viele Jahrhunderte vergingen, bevor die Berechtigung des Ninjutsu als ein unabhängiges System von Kenntnissen anerkannt wurde. Die Leute benutzten die Bezeichnung "Ninja" nicht für sich selbst, es gab allerdings Ausnahmen. Tatsächlich wurde die Bezeichnung "Ninja" das erste Mal in der Zeit um das 18. Jahrhundert dokumentiert (?).
Ninjutsu entwickelte sich in Form einer höchst illegalen Gegenkultur zur Herrschaft der Samurai Elite. Andererseits gab es viele Samurai, die auch Ninjas waren, da sie nicht die wirklichen Herren waren, sondern nur "Bediener" der Daimyo. Einige (viele) Gruppen davon mussten geheim sein, da es Krieg gab und sie für eine Seite gegen die andere kämpften.

Waren Ninja tatsächlich Meuchelmörder?

Wenn es nötig war - ja. Wie z.B. die SAS, haben die Ninja nicht umsonst getötet, sondern um Leben zu retten und/oder ihrer Seite zu helfen. Die Ninja erfüllten hauptsächlich als Aufklärer (Spione) und Berater ihren Dienst.
In Hatsumi's Worten: "Auf Grund Takamatsu-Sensei's Beobachtungen zu den Lehren der Toda Familie, der ersten Großmeister des Togakure Ryu, wird es sehr schnell klar, dass die Geschichten, die den Ninja als kaltherzigen, kriminell veranlagten und professionellen Mörder darstellen, sehr übertrieben von der Geschichte Japan's dargestellt werden. Sicher ist, das in den frühen Jahrhunderten in Japan Meuchelmörder, Diebe und Saboteure den physischen und technischen Weg der Ninja imitierten und für den richtigen Geldbetrag einige Aufträge erfüllten, ohne Moral und ohne geistige Führung vom Oberhaupt eines wirklichen Ninjutsu Ryu oder Clan. Diese rabiaten Personen waren nicht einmal Schatten der wahren Ninja von Japan und sollten nicht mit uns in einen Topf geworfen werden."

Was bedeuten die Worte "Nin-po ik-kan" und "Shi kin haramitsu dai ko myo"?

"Nin-po ik-kan" meint "Man soll ein Leben lang Ninpo fortführen, um es zu verstehen". "Shi kin haramitsu dai ko myo" meint "Die Bitte, dass wir in Frieden trainieren können".

Warum nannte Hatsumi seine Organisation das Bujinkan? Woher stammt dieser Begriff und was bedeutete er vorher?

Hatsumi nahm die Bezeichnung Bujinkan (Haus der göttlichen Krieger) für seinen Lehrer Takamatsu Toshitsugu, der für ihn die Prinzipien verkörperte. Er spricht von "tuenden Techniken", inspiriert durch Bujin. Der Name wurde von Hatsumi gefunden und hat sonst nichts weiter zu sagen. Er kreierte den Ausdruck, als er begann, eine Gesellschaft zu formen, welche der Verbreitung des Wissens seines Lehrers über die Kampfsysteme dienen sollte.

Wann kam das Gurt-Ranglisten-System ins Ninjutsu und warum?

Hatsumi ist Soke von neun Systemen alter japanischer Kampfsysteme. Als er begann, Unterricht zu geben, entschied er sich zur Schaffung einer Synthese der neun Systeme, genannt Ninpo Taijutsu, welche die destillierte Essenz aus den neun Schulen enthielt. Alle modernen Praktiker im Bujinkan sollten beachten, dass ihre Zertifikate einen Rang im Ninpo Taijutsu und nicht einen der neun Systeme bescheinigen. Für dieses System etablierte er ein Kyu-Dan System. Zuerst gab es 5 Kyu-Stufen und 10 Dan Rangstufen, später waren es 10 Kyu- und 10 Dan-Stufen. Nun gibt es zusätzliche fünf Rangstufen über dem zehnten Dan, welche die fünf Elemente repräsentieren. Da es jetzt jedoch auch fortgeschrittene Schüler gibt, vergibt Hatsumi nun auch Graduierungen im Budo Taijutsu. Vor diesem System wurden die neun Ryu in Form eines traditionellen Menkyo (Erlaubnis) Systems gelehrt, nach dem die Schüler einen Keppan (Blut-Eid) unterschreiben mussten, in dem sie sich verpflichteten, die Geheimnisse der Ryu zu bewahren. Dr. Hatsumi legt heute nicht mehr soviel Wert auf das Menkyo kaiden.

Dieser Artikel als PDF

Login

Noch nicht registriert?

Na dann aber los ...

Passwort vergessen?

Hier kannst Du es zurücksetzen


Bujinkan Fenikkusu Dojo

Unterordner
Artikel
T-Shirt-Shop

Aktuelle Trainingszeiten

Ab 06.09.2017
Mi. 17.30-19.30 Uhr
Fr. 17.30-19.30 Uhr

komplette Infos

Zitate - schlau oder lustig

Solange der Mensch denkt, dass Tiere nicht fühlen können, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken können.
unbekannt

Disclaimer

Alle Texte dieser Seite können frei verwendet werden. Eine Nachricht oder ein Link zu uns wäre allerdings sehr freundlich.
Auf den Grafiken liegt ein Copyright, wenn nicht anders ausgewiesen, gehören sie Ninja4Ever. Aber auch hier: Wem etwas gefällt, der nehme es sich.

Best viewed with open eyes and a human brain Version 1.0 or above.

Social